Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2.07. Hundetriathlon in KemBerg

Impressionen > 2016

Hallo Leute,
ich muss mich wieder einmal melden. Das vergangene Wochenende, vor allem der Samstag, waren einfach Aufregung und Spannung pur. 12. KemBerg Hunde Triathlon! Schon im März war mal die Rede davon. Frauchen dachte eigentlich, dass es so ein Scherz wie immer sei. Nein! Der 02. Juli rückte näher und es wurde tatsächlich ernst. Zunächst zwei Mannschaften.  Elli, unsere Controllerin, hatte uns pünktlich angemeldet.  Ein bisschen trainieren, gelaufen wird ja jetzt schon immer vor dem THS-Training. Aber schwimmen!? Zweimal war ich mit Chewi, Maxi und Ben am Ranstätter See.Ich glaubte, das war schon ganz gut. Wasser und schwimmen sind meine Leidenschaft. Da bin ich kaum zu bremsen. Frauchen sagt immer, dass mir noch einmal Schwimmhäute zwischen den Zehen wachsen. Steffi E. und Elli waren wohl traurig, dass sie nur zuschauen sollten (- die sind immer ganz kribbelig, wenn`s um Wettkämpfe geht…). Also kurzfristig noch eine Mannschaft zusammengestellt und ab. Vorbereitungen am Freitag…. Abfrage für alle: „Habt ihr Impfausweise für die Hunde, die Haftpflichtversicherung, Leistungsurkunden, Sportpässe…“ Immer wieder dieses „Pling“ im Handy! Na gut. Freitag alle Sachen gepackt. Samstag: um 5 Uhr das erste-  Pling -… alle Aufstehen. Man es war Samstag und außerdem Ferien! Kaffee, Gassi gehen. Um 6 Uhr war Start. Alle haben es gleich gefunden. Anmelden, Stühle und Hundeboxen aufstellen. Und dann… raus aus dem Auto… Wasser… am liebsten wäre ich gleich rein. Geduld sind wohl Frauchens und meine Stärke nicht gerade. Man, und wir als Neulinge! Ich kann euch sagen, da waren welche dabei, die trainieren wohl schon über Jahre! Frauchen und ich waren die ersten Starter mit 100 m schwimmen. Wir haben es geschafft, obwohl Frauchen sich verschluckt hatte und fast abgekluggert wäre. Steffi E. stand schon in den Startlöchern, um sie zu retten. Gut gegangen, durchs Ziel, Steffi B. abgeklatscht, sie rauf aufs Fahrrad und mit Lou los. Die Läufer waren in der Zwischenzeit schon zu ihrer Startposition gegangen. In unserer Mannschaft wartete Christian mit Ben. In Mannschaft zwei ist Christopher mit Chewi geschwommen. Super haben das die beiden gemacht. Chewi ist in der Mannschaftswertung der zweitbeste Schwimmhund. Ein bisschen beneide ich ihn um seine langen Pfoten. Andrea und Saba waren die Radler in dieser Mannschaft. Immerhin müssen die Radler mit ihren Hunden 5,8 km zurücklegen. Jenny war mit Gino die Läuferin. Bevor ich mit Steffi E. nochmal als Schwimmhund gefragt war, traf auch schon Christian mit Ben ein. 2 000 m Geländelauf in den Beinen und Pfoten. Na, das lehne ich ab. Da schwimme ich lieber. Also dann rein ins Wasser mit Steffi. Ich glaube, Steffi hat mich beim Schwimmen ganz schön unterstützt. Ich wiege eben nur 11 kg, habe kurze Beine und Schlappohren, da treibt man so weit draußen ein bisschen ab. An der Leine war ich sicher und bin wieder durchs Ziel. Immerhin war ich mit ihr der viertbeste Schwimmhund in der Mannschaftswertung, mit 20 zehntel hinter Chewi. Los ging’s für Elli und Maxi. Auch so `ne Sache. Die Kette war wohl nicht ganz in Ordnung. Jedenfalls konnte sie nicht so viel schalten. Jenny kam mit Gino. Und als Läufer wartete Raik mit Emma in der dritten Mannschaft. Der war so kurzfristig eingesprungen, vorher kein Training! Dickes Lob auch an ihn!  Alle wieder da, kaputt, aber glücklich.  Bei uns allen zählte nur eins bei diesem ersten Mal Teilnahme an einem Hundetriathlon:
                                                   Dabeisein und alles geben!
Immerhin:  - keine unserer Mannschaften war letzter - wir haben einen 8. , einen 7. und sogar einen 5. Platz
Einstimmiger Beschluss:  nächstes Jahr greifen wir richtig an. Bis dahin: Training, Training und nochmals Training                  
                                                               Euer Franz   
und hier noch ein paar Bilder (danke Elli !!!)          


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü