Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Basisausbildung

Über uns

In der heutigen Zeit haben Hundebesitzer ein schweres Los zu tragen. Hundehäufchen sind von öffentlichen Gelände zu entfernen, der Hund ist auf dem eigenen Grundstück zu sichern und dann sollte er sich in der Gesellschaft auch noch gut benehmen.
Hunde und ihre Halter unterliegen in unserer modernen Welt immer mehr dem kritischen Blick durch die Öffentlichkeit und werden durch Gesetze und Hundeverordnungen fortwährend stärker in die Pflicht genommen. Daher ist es unabdingbar, daß jeder Hund , egal ob groß oder klein, mindestens die Grunderziehung genossen haben sollte. Das macht ihm das Leben in der Öffentlichkeit sowie in seinem Rudel leichter und den Besitzer stolz. Die
Basisausbildung dient dazu, unsere Hunde für Alltagssituationen fit zu machen.
Der Abschluß dieser Basisausbildung kann die "Begleithundeprüfung" sein. Dies ist ein Beleg, daß unsere Hunde keine Kampfbestien sind, sondern treue gehorsame Partner.
In der Basisausbildung lernt der Halter zu verstehen und mit ihm artgerecht zu kommunizieren ohne Stachelhalsband oder Schläge.
Der Hund lernt zum Beispiel  zu kommen, wenn er gerufen wird, beim Spaziergang vernünftig an der Leine zu gehen und an dem ihm zugewiesenen Ort zu bleiben, bis er aufgefordert wird zu kommen.
Sowohl Frauchen/Herrchen und Hund werden sehr schnell bemerken, wie viel Freude gemeinsames üben machen kann.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü